Fritz Plank

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Fritz Plank (* 7. November 1848 in Wien; † 15. Januar 1900 in Karlsruhe) war ein bedeutender Kammersänger und Schauspieler, der auch in Karlsruhe wirkte.

Leben

Der Bariton Fritz Plank kam 1884 nach Stationen in Wien und Mannheim an das Karlsruher Hoftheater und spielte dort unter anderem 1890 die Rolle des "Narbal" in der Oper "Die Trojaner" von Hector Berlioz. Er war Sänger bei den Uraufführungen von Felix Mottls Oper "Fürst und Sänger" am 24. Mai 1893, Eugen d' Alberts Musikalischem Märchen "Der Rubin" am 12. Oktober des selben Jahres sowie Franz Schuberts Oper "Fierrabras" am 9. Februar 1897 und Anton Urspruchs Oper "Das Unmöglichste von allem" am 5. November 1897.

Bei den Festspielen in Bayreuth war er in der Rolle des "Kurwenal" in Richard Wagners "Tristan und Isolde" in den Jahren 1886, 1891 und 1892 zu sehen.

1891 wohnte Fritz Plank in der Hirschstraße Nr. 20.

Er verstarb in Karlsruhe an den Folgen schwerer innerer Verletzungen, die er sich durch einen Fehltritt (offene Stelle in der Bühne) Ende 1899 bei den Proben zu Carl Maria von Webers romantischer Oper "Der Freischütz" zugezogen hatte.

Literatur

Weblinks


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Fritz Plank“ wissen.