Freundeskreis Asyl Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Freundeskreis Asyl Karlsruhe e. V. ist ein gemeinnütziger Verein in Karlsruhe.

Ziele

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt, er bemüht sich um die Unterstützung der Flüchtlinge und Asylsuchenden im Raum Karlsruhe und um die Förderung der Völkerverständigung. Einerseits wird durch Veranstaltungen allgemein für das Grundrecht auf Asyl und die Aufnahme und Respektierung von Flüchtlingen geworben, andererseits werden Asylsuchende und Flüchtlinge direkt beraten und unterstützt. Der Freundeskreis Asyl arbeitet seit Beginn im Menschenrechtszentrum Karlsruhe mit, er ist konfessionell und parteilich unabhängig und eine sog. Nichtregierungsorganisation.

Geschichte

Die Arbeit des Freundeskreises Asyl Karlsruhe begann 1985 zunächst als Zusammenschluss ohne festen Rahmen. Von einigen jungen Leuten aus Karlsruhe wurde Kontakt zu Asylbewerbern in der damaligen Sammelunterkunft in der Wolfartsweierer Straße 7 aufgebaut, eine wöchentliche Teestube in der Bernhardsgemeinde wurde angeboten. Aus der Vielzahl der Probleme der Asylsuchenden ergab sich die Notwendigkeit für ein weitergehendes Beratungsangebot. In vielen Städten Baden-Württembergs bildeten sich in dieser Zeit ähnliche Freundes- oder Arbeitskreise. 1987 wurde vom Freundeskreis der Verein „Freundeskreis für Asylbewerber Karlsruhe e. V.“ gegründet. Mitte der der 1990er Jahre erfolgte die Umbenennung in „Freundeskreis Asyl Karlsruhe e. V.“

Adresse

Freundeskreis Asyl Karlsruhe e.V.
Menschenrechtszentrum
Alter Schlachthof 59
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 66 39 37
Vereinsregister 
Amtsgericht Mannheim VR 101740
Freundeskreis Asyl Karlsruhe e. V.

Weblinks