Erinnerungskreuz für den Feldzug 1870/71

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Das Erinnerungskreuz für den Feldzug 1870/71 ist ein Ehrenzeichen des Großherzogtums Baden.

Großherzog Friedrich von Baden stiftete unterm 25. Juni 1871 „zum ehrenden Gedächtnis an die Opferwilligkeit und Hingebung, welche in unserem Lande während des nun beeendigten Krieges durch Pflege der Verwundeten und Kranken, durch Fürsorge für die Truppen und Unterstützung der Familien der zum Kriegsdienst gezogenen Reservisten und Landwehrmänner bethätigt wurde“, ein besonderes Erinnerungszeichen, und zwar für diejenigen Männer, Frauen und Jungfrauen, welche sich der obengenannten Hilfsthätigkeit nach besten Kräften und in ersprießlicher Weise gewidmet hatten.

Dieses Ehrenzeichen besteht in einem Kreuz von Bronze in Gestalt und Größe des Preußischen Eisernen Kreuzes.

Die Vorderseite (Avers) desselben zeigt in der Mitte ein Medaillon mit dem Genfer Kreuz; die Seitenarme tragen die Jahreszahl 1870/71, der obere Kreuzarm die großherzogliche Krone, der untere Arm den badischen Wappenschild mit dem Schrägbalken.

Die Rückseite (Revers) zeigt den mit der großherzoglichen Krone gekrönten Namenszug des Großherzogs (Spiegelmonogramm).

Das Erinnerungskreuz wird getragen an einem hellgelben Bande, welches am Rande je mit einem roten und nach außen zu mit einem weißen Streifen verziert ist.


Quelle

Dieser Artikel basiert auf

Maximilian Gritzner: "Handbuch der Ritter- und Verdienstorden aller Kulturstaaten der Welt innerhalb des XIX. Jahrhunderts". Leipzig 1893, Seite 14 f.

Weblinks