Erich Rieder

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Rieder (* 26. Oktober 1935; † 8. August 2011) war Feuerwehrkommandant in Östringen.

Leben und Wirken

1957 trat Erich Rieder in die Freiwillige Feuerwehr Östringen, Abteilung Eichelberg, ein. Er war zuerst Kommandant, später Abteilungskommandant und zehn Jahre Stellvertretender Stadtkommandant. 1971 gründete er eine der ersten Jugendfeuerwehr in der Region. Zudem half er beim Um- und Ausbau des Feuerwehrhauses und der Fahrzeuge MTW „Opel Blitz“ und LF 8/6 und war Mitgründer der Wanderabteilung. 1995 wurde er als Abteilungskommandant verabschiedet.

Er wurde auf dem Friedhof in Eichelberg bestattet.

Ehrungen

  • Silbernes Feuerwehrehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg (1982)
  • Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber (1993)
  • Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg (1995)
  • Bürgermedaille der Stadt Östringen (1995)
  • Goldenes Feuerwehrehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg (1997)
  • Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Östringen