Doris Lott

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frau Lott stellt ihr neues Buch bei Dalo vor (v.l. Herr Wohlfeil, Frau Hämmerle, Frau Lott, OB Mentrup

Doris Lott (* 1940 in Karlsruhe) ist Realschullehrerin und freie Journalistin in Karlsruhe.

Leben

Doris Lott studierte Deutsch und Französisch und lebte zwei Jahre in Frankreich. Sie arbeitet als Realschullehrerin und ist freie Journalistin und Buchautorin sowie Patin des Nancybrunnens.

Sie war mit dem Autor Bernhard Heinrich Lott († 2008) verheiratet.

Werke

  • „Mein blau-weiß-rotes Herz”, erschienen 1988
  • „Vom Glück in Karlsruhe zu leben”, mehrere Bände
  • „Anton, der Eisbär – Eine bärenstarke Geschichte aus dem Karlsruher Zoo und der Stuttgarter Wilhema”, ein Kinderbuch, erschienen 1997
  • „Mein Karlsruhe – Geschichten aus der Fächerstadt”, 2002 im Info Verlag, ISBN 3-88190-255-4
  • „Hopfenduft und Butterbrezel. Karlsruher Kinder erzählen“, 2012, Lindemanns Bibliothek (Hrsg.)
  • „Glyzinienduft und Hausmusik – Karlsruher Häuser erzählen“, 2014, Lindemanns Bibliothek

Ehrungen

Doris Lott erhielt im August 2005 die Goldmedaille der Stadt Nancy für ihre Verdienste um die Partnerschaft der beiden Städte Karlsruhe und Nancy.

Veranstaltungen

Am 11.11.2014 fand in den Räumen von Dalo-IT die Vorstellung ihres neuen Buches statt „Glyzinienduft und Hausmusik – Karlsruher Häuser erzählen“. Die Veranstaltung zu Gunsten der Beiertheimer Tafel wurde auch von prominenten Vorlesern unterstützt: Frau Gerlinde Hämmerle, Joachim Wohlfeil (IHK-Präsident) und OB Frank Mentrup.

Weblinks