Diskussion:Platz der Grundrechte

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Namen für Unterseiten

Ich möchte die 48 Stimmen hier im Stadtwiki dokumentieren. Und das pro Schild mit einem Artikel, der aus je 3 Bildern (Ferne, Seite1, Seite2) und den beiden Texten besteht, was mir noch fehlt, sind geeignete Artikelnamen. Platz der Grundrechte - Schild 6 ?

Warum nicht? Vielleicht noch, warum das Schild jeweils an dem Ort steht (Bei 6 wegen der RAF-Ermordung)?--Beate 23:48, 2. Okt 2005 (CEST)
RAF habe ich ergänzt. Wobei die Bezeichnung der Kreuzung bei Gerz und in unserem Artikel noch abweichend sind. --Wilhelm aka Kawana 00:00, 3. Okt 2005 (CEST)
Nicht immer liessen sich die Schilder genau an diesen markanten Stellen anbringen (Grundstückseigner Sicherheit, usw.)--Beate 20:37, 3. Okt 2005 (CEST)

Standorte

Daran könnte das auch liegen. Mal sehen, wie schnell wir die 24 Schilder gefunden haben. Platz der Grundrechte - Schild 6 kann als Muster dienen. --Wilhelm aka Kawana 21:06, 3. Okt 2005 (CEST)

http://www.karlsruhe.de/kultur/kulturprojekte/mitrechtkarlsruhe/platzdergrundrechte/dezentraleorte ;)--Beate 09:35, 4. Okt 2005 (CEST)
Die Karte gab es bei der Einweihnung auch als Ausdruck. Liegt immer im Auto, wenn ich Einkaufen fahre. Allerdings wird das Schild im Hardtwald sicher spannend. Das könnte wieder ein Kawana irrt mit dem Radl durch den Hardtwald werden. --Wilhelm aka Kawana 14:38, 6. Okt 2005 (CEST)

Blogs zum Platz

Olli hat ein paar kritische Anmerkungen: http://regelmann.ch/archives/2005/10/2005-10-03-die_gasse_der_grundrechte.php --Beate 00:16, 4. Okt 2005 (CEST)

Das zeigt schön den Unterschied zwischen Blog und Stadtwiki. Aber im Gegensatz zu anderen war er immerhin da und hat es sich aus der Nähe angeschaut. Leider haben wir (Olli und ich) uns nicht gesehen :( Dafür habe ich kurz mit MdB Johannes Jung gesprochen, der ein Bild für das Stadtwiki versprochen hat. --09:39, 4. Okt 2005 (CEST)

Versammlungen

BuS ist wohl der Meinung, daß auf dem Platz der Grundrechte keine Versammlungen zulässig sind, weil es sich um ein Denkmal handelt (anläßlich der Aktion des AK Vorrat gab es wohl Ärger). Kann das jemand bestätigen? Wenn das so ist (und die Auffassung von BuS zutreffend ist), hat das irgendwie schon eine subtile Ironie ... --Tessarakt 21:14, 6. Apr. 2008 (CEST)

Hast du mal an ds BuS eine Mail geschrieben? Ob die auch antworten, weiß ich nicht, aber sonst versuch ich es mal. „E-Mail an das Allg. Polizeirecht” wäre wohl das richtige, oder? --Beate 21:53, 6. Apr. 2008 (CEST)
Nein, hab ich nicht. Versuch Du es lieber, wenn es Dir nichts ausmacht ... --Tessarakt 21:54, 6. Apr. 2008 (CEST)
Ich habe Antwort bekommen vom BuS, zum ersten Mal:
zu Ihrer Anfrage wird nach Rücksprache mit unserer Straßenverkehrsbehörde mitgeteilt, dass an der 
genannten Örtlichkeit keine straßenrechtlichen Aktionen erlaubt werden.
Ob versammlungsrechtliche Veranstaltungen möglich sind, wird im Einzelfall geprüft.

--Beate 10:52, 11. Apr. 2008 (CEST)

Was sind denn straßenrechtliche Aktionen? --Beate 11:06, 11. Apr. 2008 (CEST)
Eine gute Frage. Ich werde das mal in dsrm fragen und dann darauf zurückkommen. --Tessarakt 12:42, 11. Apr. 2008 (CEST)
Damit sind wohl Sondernutzungen der Verkehrsfläche nach Landes-Straßengesetz [1] gemeint,
die die Stadt nach ihrer Satzung [2] und Ermessen genehmigen kann, aber in diesem Fall offenbar nicht will.
Sondern sich für diesen symbolträchtigen Ort ganz auf das (Bundes-)Versammlungsrecht zurückzieht.
Was man ihr kaum verdenken kann; entscheiden zu müssen, wen man öffentlich auftreten lässt, ist schon an weniger symbolträchtigen Plätzen schwierig genug.
(Und führt manchmal zu überraschenden Konsequenzen.)
--Ikar.us 16:21, 11. Apr. 2008 (CEST)

Siehe http://groups.google.com/group/de.soc.recht.misc/browse_thread/thread/19f1a759b5df9e86/d4d610ff5e576b72?lnk=raot#d4d610ff5e576b72 Wie Ikar.us schon bemerkte: "Straßenrechtliche Aktionen" sind Sondernutzungen im Sinne des Straßengesetzes. "Ob versammlungsrechtliche Veranstaltungen möglich sind, wird im Einzelfall geprüft." - nun gut. Die sind im übrigen nur anmeldepflichtig. Ist halt eine Abgrenzungsschwierigkeit, wann eine Versammlung losgeht. Vielleicht gibt es ja irgendwann Urteile speziell zum PdG, bis dahin ist das wohl eher nicht erwähnenswert.

Daß Sondernutzungen nicht erlaubt werden, könnte man allerdings in den Artikel schreiben. --Tessarakt 18:04, 12. Apr. 2008 (CEST)

Mühlburger Tor?

Das angebliche Schild am Mühlburger Tor scheint mir eine Erfindung des Welt-Journalisten zu sein: https://www.welt.de/reise/article159259228/Das-sind-die-10-deutschen-Staedte-Ueberraschungen.html --Beate (Diskussion) 12:20, 7. Nov. 2016 (CET)