Delta Karlsruhe GmbH

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Delta)
Wechseln zu: Navigation, Suche
delta-Logo

Die delta Karlsruhe GmbH ist eine studentische Unternehmensberatung.

Mit der Idee, die Brücke von universitärer Theorie zur Praxis zu schlagen, wurde 1996 die studentische Unternehmensberatung delta e. V. von engagierten Studenten an der Universität Karlsruhe (TH) gegründet. Mit mittlerweile über 130 Mitgliedern und 120 Alumni hat delta seit der Gründung über 230 Beratungsprojekte erfolgreich abgeschlossen. Kunden von delta sind sowohl kleine und mittelständische Unternehmen als auch Großkonzerne. Der Verein wird zudem durch sein Kuratorium unterstützt, dem unter anderem Professor Dr. Gerhard Satzger, Direktor des Karslruhe Service Research Institute (KSRI), Professor Götz W. Werner, Gründer von dm-drogerie markt und Professor Reinhold Würth, Beiratsvorsitzender der Würth Gruppe angehören.

delta ist seit 2004 als erste studentische Unternehmensberatung in Deutschland nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Geschichte

Nach der Gründung deltas im Jahre 1996 als gemeinnützigen Verein wurden im selben Jahr bereits erste Projekte erfolgreich abgeschlossen. Um ein hohes Qualitätsniveau zu gewährleisten, wurde von Beginn an Wert auf den Aufbau eines Qualitäts- und Wissensmanagements gelegt, das seitdem stetig erweitert und verbessert wird.

Schon nach kurzer Zeit konnte im Jahr 1997 die Ausschreibung eines internationalen Projektes gewonnen werden. In den folgenden Jahren wuchs delta kontinuierlich und konnte bald ein umfassendes Beratungsportfolio aufweisen. Binnen fünf Jahren stieg die Mitgliederzahl bereits auf 41 aktive deltas.

2004 wurde delta als erste studentische Unternehmensberatung in Deutschland von der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) nach der internationalen Qualitätsmanagement-Norm DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Die regelmäßigen internen und externen Audits bestätigen seitdem eine hohe Qualität der Arbeitsabläufe sowie ein ständige Verbesserung der Prozesse innerhalb der Beratung. Im Jahre 2008 erfolgte die Gründung der delta UG um eine professionelle Abwicklung der Beratungsprojekte zu gewährleisten und den gestiegenen internen Anforderungen der studentischen Unternehmensberatung gerecht zu werden. Im Jahr 2012 erzielte die delta studentische Unternehmensberatung GmbH einen Umsatz von rund 300.000 €. Im Juli 2013 firmierte die delta Studentische Unternehmensberatung GmbH zur delta Karlsruhe GmbH um. So steht dem Kunden mit der delta GmbH langfristig ein Ansprechpartner zur Verfügung. Bis Ende 2016 wurden mehr als 230 Projekte abgeschlossen.

Portfolio

Das Beratungsportfolio deltas

Das breite Spektrum an Studiengängen der Universität Karlsruhe begründet das breite Beratungsportfolio und die vielfältigen Kompetenzen deltas und seiner Mitglieder. Neben der vielseitigen akademischen Ausbildung der Mitglieder trägt der Austausch innerhalb des Vereins zu fundiertem Wissen auf den unterschiedlichen Fachbereichen bei. Durch den umfassenden Wissenstransfer zwischen den deltas wird sichergestellt, dass erworbenes Projektwissen nicht verloren geht und somit das Knowhow auf jedem der Themengebiete deltas fortlaufend verbessert wird.

Darüber hinaus bildet delta folgende Beratungsfelder ab:

  • Qualitätsmanagement
  • Strategie
  • Marketing
  • IT-Beratung
  • Logistik
  • Prozessmanagement
  • Controlling
  • Finanzen
  • Personal
  • Produktion

Projektarbeit

Die Projektarbeit bei delta unterliegt strengen Richtlinien um die Qualität der Arbeit zu sichern und besitzt einen festen Rahmen, welcher einen strukturierten Projektverlauf sicherstellt. Da delta großen Wert auf die Entwicklung seiner Mitglieder legt, werden nur solche Projekte durchgeführt, die einen konzeptionellen Charakter haben und sich dadurch von rein operativen Tätigkeiten abgrenzen.

Ein Projektteam besteht aus einem Projektleiter und einem oder mehreren Teammitgliedern. Jedes Projektmitglied trägt Verantwortung am Gesamterfolg des Projektes, insbesondere für seinen Beitrag zum Projekt. Besonders jedoch steht der Projektleiter in der Verantwortung, da er das Team leitet und vorrangig organisatorische und leitende Aufgaben wahrnimmt und darüber hinaus als Ansprechpartner für den Kunden fungiert. Um bestmögliche Ergebnisse zu liefern steht dem Team ein Qualitätsmanagement Betreuer (QMB) zur Seite. Er prüft alle wichtigen Dokumente und Ergebnisse und stellt sicher, dass diese den Qualitätsansprüchen deltas genügen. Die Projektarbeit unterliegt der Verschwiegenheitspflicht. Nur Projektmitglieder erhalten Einsicht in die Unterlagen des Kunden. Wichtige Präsentationen, wie Angebots- oder Zwischenpräsentationen, werden in anonymisierter Form auch vor den Mitgliedern des Vereins präsentiert. Dadurch profitieren die Projektteams von dem Erfahrungsschatz des gesamten Vereins und können ihrer Vorgehensweise den letzten Feinschliff verleihen.

Der Projektablauf selbst lässt sich in fünf Phasen unterteilen:

  • Erstgespräch: delta stellt sich dem Kunden vor und grenzt mit diesem gemeinsam die mögliche Aufgabenstellung ab
  • Teambuilding: das Projekt wird intern für Mitglieder ausgeschrieben und bestmöglich besetzt
  • Angebotserstellung: ein Projektangebot wird erstellt und dem Kunden erörtert, gegebenenfalls folgen Anpassungen auf Wunsch des Kunden
  • Projektarbeit: eine Lösung für die Problemstellung, die dem Projekt zu Grunde liegt, wird erarbeitet
  • Projektabschluss: die Abschlusspräsentation wird beim Kunden gehalten, worauf eine Erfassung der Kundenzufriedenheit folgt

Bei Bedarf wird die oben genannte Vorgehensweise entsprechend der Kundenbedürfnisse angepasst bzw. erweitert. Das Ziel deltas besteht darin, den Erwartungen des Kunden nicht nur gerecht zu werden, sondern diese zu übertreffen.

Qualitätssicherung bei delta

Das Qualitätsmanagement der delta GmbH ist ISO 9001-zertifiziert

Um die Qualität der Arbeit stetig zu verbessern, kann delta auf einen breiten Fundus an Werkzeugen und Prozessen zurückgreifen. So gibt es das kXp – das „knowledge eXchange portal“ – welches der internen Kommunikation dient. Hier werden, im Rahmen des Projektcontrolling, Informationen über laufende Projekte zur Verfügung gestellt und der planmäßige Ablauf eben dieser gewährleistet. Zusätzlich dient das KXP als Bewerbungsportal für neue Projekte deltas, die hier ausgeschrieben werden.

Darüber hinaus besteht das WMS („Wissensmanagementsystem“) als eine Art digitalen Gedächtnisses deltas. Im WMS werden Protokolle, Dokumente und Lessons Learnt archiviert. Damit wird sichergestellt, dass erworbenes Know-how nicht den Verein verlässt, sobald ein delta sein Studium abschließt, sondern dauerhaft zur Verfügung steht.

Ein weiterer wichtiger Baustein der Qualitätssicherung ist das MM („Montags Meeting“). Jeden Montag treffen sich alle deltas um Informationen auszutauschen. Die MMs werden von allen deltas regelmäßig besucht da hier Modul-Schulungen gehalten, Herausforderungen diskutiert und die Fortschritte von Projektteams analysiert werden. Im Rahmen des MM findet das Projektcontrolling statt.

Partner und Kuratoren

Eine Partnerschaft mit delta ist der Ausdruck einer längerfristigen Verbundenheit zwischen einem Unternehmen und der delta GmbH. Eine Partnerschaft zeichnet sich durch gemeinsame Veranstaltungen wie z.B. Schulungen, Seminare, oder Fallstudien aus. Die Partnerunternehmen bieten den Mitgliedern deltas exzellente Möglichkeiten sich persönlich weiterzuentwickeln und unterstützen diese auch durch Know-How bei der Projektarbeit.

Im Zuge externer Veranstaltungen wird die Beziehung zwischen delta und dem Unternehmen gefestigt, Ideen ausgetauscht und Wissen generiert. Auf diese Weise bietet eine Partnerschaft mit delta für beide Seiten einen Mehrwert. Aktuell besteht beispielsweise eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Siemens Management Consulting, der Inhouse-Consulting der Siemens AG. Weiteres zu den einzelnen Partnerunternehmen findet sich auf der Homepage deltas. Auch die dort aufgeführten Unternehmen unterstützen delta durch gemeinsame Schulungen und Wissensaustausch.

Zusätzlich finden auch Kooperationen mit Unternehmen, welche im Gegensatz zu den Partnerschaften, nicht vertraglich geregelt sind. Auf akademischer Seite steht delta ein umfangreiches Kuratorium zur Seite. Dieses besteht aus erfahrenen und einflussreichen Ratgebern, welche die Arbeit deltas anerkennen und unterstützen möchten:

  • Prof. Götz Werner – Interfakultatives Institut für Entrepreneurship und Gründer der dm-Drogeriemarktkette
  • Prof. Dr. h.c. Reinhold Würth – Beiratsvorsitzender der Würth Gruppe
  • Prof. Dr. Hagen Lindstädt – Institut für Angewandte Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung
  • Prof. Dr. Werner Rothengatter– Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung
  • Prof. Dr. Martin E. Ruckes – Institut für Finanzwirtschaft, Banken und Versicherungen
  • Prof. Dr. Hermann Göppl – Institut für Finanzwirtschaft, Banken und Versicherungen
  • Prof. Dr. Gerhard Satzger – Karlsruhe Research Service Institute
  • Prof. Dr.-Ing. Kai Furmans – Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL)

Anschrift

delta Karlsruhe GmbH
Studentische Unternehmensberatung
Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe
Mobil: (01 76) 35 88 81 35

Weblinks