Interessenverband Contergangeschädigter Baden-Württemberg Örtliche Gruppe Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Conterganverband Karlsruhe)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinslogo

Der Verein mit dem Namen Interessenverband Contergangeschädigter Karlsruhe e.V. (kurz „Conterganverband Karlsruhe“) vertritt als Selbsthilfeorganisation die Interessen Contergangeschädigter und anderer vorgeburtlich geschädigter im Großraum Karlsruhe.

Geschichte

Der Verband wurde 1963 gegründet. Anlass war die „Contergan-Katastrophe“: Ein 1957 von der Firma Grünenthal auf den Markt gebrachtes Schlafmittel verursachte unter anderem schwere Schädigungen an Armen, Beinen, Sinnes- und inneren Organen am ungeborenen Leben. Erst Ende 1961 wurde es vom Markt genommen. Auf Landesebene gründeten Eltern Anfang der 1960er Jahre Interessensverbände und einen bundesweiten Dachverband. In einigen Ländern wie Baden-Württemberg gibt es auch auf regionaler oder lokaler Ebene Verbände, so auch in Karlsruhe. Im Zuge der Satzungsreform anlässlich des 50-jährigen Jubiläums wurde am 1. März 2013 der alte, sehr lange Name „Interessenverband Contergangeschädigter Baden-Württemberg Örtliche Gruppe Karlsruhe e.V. – Hilfswerk für vorgeburtlich Geschädigte –“ gekürzt, eingetragen in das Vereinsregister am 3. April 2013.

Tätigkeit

Der Interessenverband fördert den Erfahrungsaustausch untereinander, berät seine Mitglieder, unterstützt die Contergangeschädigten auch finanziell, fördert die Begegnung zwischen behinderten und nichtbehinderten Mitgliedern, u.a. mit gemeinsamen Veranstaltungen. Jeden letzten Freitag im Monat gibt es einen Stammtisch.

Es sind auch einzelne anderweitig vorgeburtlich Geschädigte zwecks Erfahrungsaustausch Mitglied.

Vorsitzender ist Jörg Kreuzinger.

Adresse

Conterganverband Karlsruhe
Sophienstraße 123
76135 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 85 96 45
E-Mail: vorstand(at)contergan-karlsruhe.de
Vereinsregister 
Amtsgericht Karlsruhe VR 1783

Weblinks