Bleich von Waldeck

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alte Grabsteine am Eingangsportal der Jakobskirche, rechts die Grabplatte des Edelknappen Rudolf Pleich von Waldeck

Bleich von Waldeck (auch "Pleich von Waldeck") ist der Name einer Familie des niederen Adels, die möglicherweise im 15. Jahrhundert die Wolfartsweierer Burg bewohnten und Vasallen der Markgrafen von Baden waren.

Ebenfalls im Besitz der Herren Bleich von Waldeck war der Bleichenhof, nach dem die Bleichenhofstraße benannt ist.

Am Eingangsportal der evangelischen Jakobskirche in Wolfartsweier steht ein Grabstein, der das Todesdatum eines Ritters Bleich von Waldeck mit dem 31. Januar 1419 angibt.

Literatur

Hansmartin Schwarzmaier: Das Dorf in der Geschichte von Land und Landschaft. Von den Anfängen bis zum Jahr 1700. (Chronik Wolfartsweier 5, Bd. 1, Kapitel 2a-d) Wolfartsweier 2001. ISBN 3-932441-05-2