Badisches Generaldepot

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Gebäude befindet sich das Depot

Das Badische Generaldepot (BGD) in Badens alter Hauptstadt Karlsruhe ist ein Depot für bewegliches Kunstgut aus den Schlössern in der Region mit einer Gesamtfläche ca. 3.000 m². Etwa 4.500 Exponate lagern hier aus allen Teilen Badens. Es gehört zu Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und befindet sich im sogenannten Mühlengebäude in Grünwinkel.

Die Gesamtfläche teilt sich auf in 2.500 m² klimatisierte Lagerfläche und 500 m² Werkstatt. Die Lagerfläche wiederum ist aufgeteilt in die Depots I (Klein-Möbel, Gemälde und Glas, Porzellane und Metallobjekte) und II (große Objekte wie Sofas, Schränke, Tapisserien und Wandbespannungen). Hier werden Ausstellungsstücke vorbereitet, es ist kein „Endlager”, sondern eine Durchgangsstation. Ebenso werden Stücke hier gelagert, wenn ihr eigentlicher Standort durch Raumengpässe nicht benutzt werden kann.

Thomas Merkl und zwei Kollegen arbeiten hier als Restauratoren.

Geschichte

Es wurde 1990 gegründet. 1991 wurde die Werkstatt ergänzt.

Adresse

Badisches Generaldepot
Durmersheimer Straße 55
76185 Karlsruhe
Bus-Signet.png  nächste Bushaltestelle: Sinner  

Weblink