BGV / Badische Versicherungen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
< BGV (Weitergeleitet von BGV)
Wechseln zu: Navigation, Suche
BGV-Fahnen
Schriftzug und Logo
BGV-Ballon
Heißluftballon mit BGV-Aufdruck über der Oststadt

Die BGV / Badische Versicherungen ist ein Versicherungskonzern mit Sitz in der Karlsruher Oststadt. Die Abkürzung BGV steht für die Bezeichnung Badischer Gemeindeversicherungsverband.

Allgemeines

Die Versicherung ist nach eigenen Aussagen Marktführer für die Kommunen in Baden. Sie wurde am 1. Juli 1923 gegründet und bietet neben einem umfassenden Versicherungsschutz für Kommunen auch für Privat- und Firmenkunden Versicherungsdienstleistungen in diesen Bereichen an:

  • Sachversicherungen
  • Unfallversicherung
  • KFZ-Versicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Rechtsschutzversicherung

Struktur

Bei der BGV handelt es sich um einen Konzern, der sich aus folgenden Unternehmen zusammensetzt:

Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV)
Dieser bietet Städten, Gemeinden und Landkreisen Versicherungsprodukte an.
BGV-Versicherung AG
Bietet Versicherungsschutz für Privatunternehmen in kommunaler Hand und für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes.
Badische Allgemeine Versicherung AG
Hier können Privatpersonen, die nicht dem öffentlichen Dienst angehören, sowie mittelständische Betriebe Versicherungsprodukte erhalten.
Badische Rechtsschutzversicherung AG
Bietet Rechtsschutz für alle Kunden. Ein Unternehmen, welches Rechtsschutzversicherungsgeschäft betreibt, muss aufgrund des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) von anderen Versicherungssparten getrennt geführt werden, um Interessenskollisionen zu vermeiden; Stichwort „Spartentrennung“[1].

Im Jahr 2012 ist Heinz Ohnmacht der Vorstandsvorsitzende der BGV.

Unternehmensdaten

2011

  • Gebuchte Beiträge: 254 Mio. Euro
  • Bilanzsumme: 745,7 Mio. Euro
  • Gewinn: 4 Mio. Euro
  • Gemeldete Schäden: 127.000
  • Vertragsbestand: 1,511 Mio. Verträge
  • Mitarbeiterzahl: 689

2010

  • Gebuchte Beiträge: 245,3 Mio. Euro
  • Bilanzsumme: 709,9 Mio. Euro
  • Gewinn: 6,3 Mio. Euro
  • Gemeldete Schäden: 130.000
  • Vertragsbestand: 1,497 Mio. Verträge
  • Mitarbeiterzahl: 704

Gebäude

Siehe BGV-Gebäude.

Geschichte

Die Versicherung wurde am 1. Juli 1923 von acht badischen Städten in Mannheim gegründet. Der Firmensitz befand sich zunächst im Karlsruher Rathaus und bot anfangs lediglich Feuerversicherungsschutz für Kommunen an. Die BGV wurde wegen den dramatischen Auswirkungen der Hyperinflation des Jahres 1923 gegründet. Aufgrund der Geldentwertung war es den Kommunen nicht mehr möglich, ihre Versicherungssummen anzupassen, wodurch eine Unterversicherung entstand. Im Schadensfall wäre dadurch nur ein Teil des tatsächlichen Schadens ersetzt worden.

Nach einem halben Jahr bezog die BGV das Gebäude an der Beiertheimer Allee 16, in dem sich zwischenzeitlich das Karlsruher Polizeipräsidium befindet.

Die Gemeinschaft wuchs in kurzer Zeit auf 18 Städte an. Im Jahr 1924 beteiligten sich bereits 45 Kommunen an der BGV. Als nächstes Versicherungsprodukt wurde die Haftpflichtversicherung angeboten. Damit konnte unter anderem der Betrieb von elektrischen Straßenbahnen und der Lokalbahn versichert werden.

Im Jahr 1926 wurden die Unfall- und Einbruchdiebstahlversicherungen in die Produktpalette aufgenommen.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden Nebenstellen in Bühlertal und Malsch unterhalten. Nach Kriegsende befand sich neben der Hauptstelle in Karlsruhe auch in Freiburg eine Niederlassung, welche für den südbadischen Bereich zuständig war.

Adresse

BGV / Badische Versicherungen
Durlacher Allee 56
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 6 60 - 0
Telefax: (07 21) 6 60 - 16 88
E-Mail: ksc(at)bgv.de
(H)  nächste Haltestelle: Gottesauer Platz   


Handelsregister 
Registergericht Mannheim HRA 104483, Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV), Sitz: Karlsruhe
Handelsregister 
Registergericht Mannheim HRB 105293, Badische Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft, Sitz: Karlsruhe
Handelsregister 
Registergericht Mannheim HRB 107622, Badische Rechtsschutzversicherung Aktiengesellschaft, Sitz: Karlsruhe

Weblinks

Fußnoten

  1. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Spartentrennung“