Bürger- und Heimatverein Weingarten

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bürger- und Heimatverein Weingarten ist ein Verein in Weingarten. Er ist der Heimatverein der Gemeinde Weingarten (Baden).

Aktionen

Der Verein unterstützt die Aktion Weingartener Bürger setzen Stolpersteine.

Ebenso werden Sonderausstellungen konzipiert, seit 2009 gibt es eine solche im Museum im Wartturm, die sich um das Weingartener Erdöl drehte. 1936 ist das erste Erdöl entdeckt worden, 1939 wurden 5.000 Tonnen zutage gebracht. Insgesamt sind bis 1965 rund 100.000 Tonnen gefördert worden. Viele Bohrlöcher lagen mitten im Ort, auch die Walzbachhalle ist auf einem erbaut. Die Ausstellung wurde um ein Jahr verlängert, sie ist an allen Sonn- und Feiertagen bis Allerheiligen jeweils von 15 bis 18 Uhr zu besichtigen. Sonderführungen sind möglich und können unter u.g. Telefonnummer ausgemacht werden.

Veröffentlichungen

Zudem bringen seine Mitglieder die Weingartener Heimatblätter sowie Bücher heraus: „Weingarten in Baden” von Roland Felleisen (Vorsitzender), erschienen im November 2008 im Sutton Verlag, ISBN 978-3-86680-314-5. Im April 2011 erschien das Werk „Vom Kriegsbauwerk zum Naturrefugium“ über Bunker in Weingarten.

Heimatmuseum

Der Verein kümmert sich um den Aufbau eines Heimatmuseums in der Durlacher Straße 30. Im August 2010 wurde die Fassade in badischen Farben gestrichen.

Adresse

Ansprechpartner
Roland Felleisen
Wiesenstraße 44
76356 Weingarten (Baden)
Telefon: (0 72 44) 21 64

Weblinks