Arminia Zürich zu Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Burschenschaft Arminia Zürich zu Karlsruhe ist angeblich eine Studentenverbindung mit Sitz in Karlsruhe, die gemäß der Angaben in einem Blog[1] rechtes Gedankengut pflegen will und u.a. angibt, mit Günther Deckert verbunden zu sein. Deckert war ehemaliger Vorsitzender der NPD.

Form der Mitgliederwerbung

Da keine Kontaktdaten zu dieser Verbindung bekannt sind und eine Kontaktaufnahme lediglich mittels sozialer Netzwerken möglich ist, ergibt sich der Verdacht auf eine Mitgliederwerbung einer rechtsorientierten Vereinigung. Rechtsorientierte Vereinigungen versuchen vermehrt über soziale Netzwerke potenziell neue Anhänger zu gewinnen.

Geschichte

Am 18.1.1946 wurde die ATG (Allgemeine Teutoburger Gesellschaft) gegründet. Nach mehrfachen Namensänderungen nannte sich die Vereinigung seit dem 1.5.1992 EB! Arminia Zürich zu Heidelberg und verlagerte auch seine Aktivitäten nach Heidelberg.

Eine weitere Umbenennung zur „Burschenschaft Arminia Zürich zu Heidelberg“ erfolgte dann am 8.5.1998

Im Juli 2002 wurde von einigen Landagtsabgeordneten der SPD der Antrag „Rechtsextreme Tendenzen bei der Burschenschaft Arminia Zürich zu Heidelberg“ zur Stellungnahme des Innenministeriums im Landtag eingereicht. Die Stellungnahme[2] erfolgte im August 2002 und bestätigte, dass die Gruppe vom Verfassungsschutz des Landes beobachtet wird.

Am 18. Januar 2012 wurde eine Gruppe mit dem Namem „Burschenschaft Arminia Zürich zu Karlsruhe“ gegründet.

Weblinks

  • Es ist keine offizielle Webpräsenz bekannt.

Fußnoten

  1. Ein Blog auf wordpress.com, der als Homepage aufgemacht ist und kein Impressum besitzt.
  2. http://www3.landtag-bw.de/WP13/Drucksachen/1000/13_1172_D.PDF