Architektenkammer Baden-Württemberg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Architektenkammer Baden-Württemberg ist die berufsständische Vertretung der Architekten in Baden-Württemberg. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts untersteht sie dem Wirtschaftsministerium des Landes. Die Mitgliedschaft ist Voraussetzung für die Führung des Titels „Architekt”.

Kammerbezirk Karlsruhe

Die Kammer Baden-Württemberg ist organisatorisch in die vier Kammerbezirke Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen unterteilt.

siehe Architektenkammer Baden-Württemberg Kammerbezirk Karlsruhe

Stadtkreis Karlsruhe

Mit rund 1.400 Mitgliedern ist der Stadtkreis Karlsruhe der der größte Kreis in Baden-Württemberg (Stand 2006).

Die Architektenkammer entsendet zwei Vertreter als „sachkundige Bürger” in den Planungsausschuss der Stadt Karlsruhe. Seit Sommer 2006 sind dies Andreas Grube und Hubert Schmidtler. Jeweils ein Mitglied wird als Vertreter in die Sanierungsbeiräte der Stadt entsandt.

Daneben berät die Architektenkammer die Stadt und Bauherrn bei der Organisation von Architekturwettbewerben und ähnlichen Verfahren.

Arbeitskreise

Die Kammergruppe Karlsruhe-Stadt hat Arbeitskreise, die sich mit einzelnen Aspekten des Planens und Bauens beschäftigen.

Arbeitskreis amPuls

(ehemals Planungsbeirat)

Der Arbeitskreis amPuls, der 2001 aus dem 1996 gegründetem Planungsbeirat hervor ging, widmet sich aktuellen Fragen von Städtebau, Architektur und Baukultur. Er organisiert die „Architekturzeit”.

Arbeitskreis Energie

Der Arbeitskreis Energie berät Bauherrn und Hausbesitzer in Fragen des Energiesparens beim Um- und Neubau und bei Sanierungsmaßnahmen.

Veranstaltungen

Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen”

Im Jahr 2006 führte die Kammergruppe erstmals ein Auszeichnungsverfahren für „Beispielhaftes Bauen in Karlsruhe” durch. Durch eine Jury unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Heinz Fenrich wurden die Bauherrn und Architekten von 18 vorbildlichen Projekten aus den Jahren 1995 bis 2005 ausgezeichnet. In Zukunft soll das Verfahren regelmäßig stattfinden, wie dies in anderen Kammergruppen schon länger üblich ist.

Architekturzeit

Seit 2001 führt die Kammer in unregelmäßigen Abständen öffentliche Veranstaltungen unter dem Namen „Architekturzeit” durch. Mit den Veranstaltungen sollen der Öffentlichkeit aktuelle Themen und Fragestellung zu Architektur, Städtebau und Baukultur nahe gebracht werden.

Tag der Architektur

Der Tag der Architektur ist eine bundesweite Veranstaltung, die seit mehreren Jahren durch die Architektenkammern der einzelnen Länder an einem Samstag Ende Juni/Anfang Juli durchgeführt wird. Seit mehreren Jahren führt auch die Kammergruppe Karlsruhe Stadt zu diesem Termin Busrundfahrten durch, bei denen mehrere Bauprojekte in Karlsruhe mit der interessieren Öffentlichkeit besichtigt werden.

Les Journées de l'Architecture

Les Journées de l'Architecture ist der Name einer alljährlichen Veranstaltung der Architekten im Elsaß. 2006 nahmen bei dieser Veranstaltung erstmalig deutsche Architekten und Architektenvereinigungen der auf deutscher Seite an den Rhein anschließenden Regionen von Mannheim bis Freiburg teil. Aus Karlsruhe nahmen daran — neben den beiden Kammergruppen — weitere Vereinigungen, wie der der Bund Deutscher Architekten (BDA) teil.

Kreis Karlsruhe-Landkreis

Veranstaltungen

Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen”

Unter der Schirmherrschaft von Landrat Claus Kretz wurden 2007 17 Bauten aus den Jahren 1996 bis 2006 ausgezeichnet.

Weblinks