Appenmühle

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Infotafel an der Appenmühle

Die Appenmühle ist ein Gebäude an der Alb in Daxlanden.

Allgemein

Seit 2000 produzieren die Stadtwerke Karlsruhe an der Appenmühle Strom aus Wasserkraft.

Das Gebäude dient dem ABC-Zug Karlsruhe Stadt als Gerätehaus.

Zudem befinden sich hier die Clubräume des Deutschen Amateur-Radio-Clubs, Ortsverband Karlsruhe.

Geschichte

Die Appenmühle wird urkundlich im Jahre 1369 erstmals erwähnt; Markgraf Rudolf VI. von Baden bestätigte in dieser Zeit die Schenkungen, die seine Vorfahren an das Gotteshaus und das Siechhaus zu Baden (Baden-Badener Spital) gemacht hatten. Bis in das 18. Jahrhundert blieb sie Eigentum des Badener Spitals.

Die Orte Bulach, Beiertheim, Daxlanden, Mühlburg und Knielingen sind im Mittelalter an die Appenmühle „gebannt“, das heißt durch die Herrschaft gezwungen, in dieser Mühle ihr Korn mahlen zu lassen.

Im Jahre 1894 kauft die Stadt Karlsruhe die Mühle. Sie wird im Zweiten Weltkrieg zerstört, der Wiederaufbau erfolgt 1950.

Kritik

Die Appenmühle steht seit Jahren in der Kritik. Angeblich kommt es immer wieder zur Verletzung und Tötung der in der Alb vom Anglerverein Karlsruhe besetzten Lachse. Der Verein ging mit dem Problem 2016 an die Öffentlichkeit. Der geforderte Umbau durch den Betreiber, die Stadtwerke Karlsruhe, steht bis heute aus.

Siehe auch

In der Nähe ist der Bunker Appenmühle.

Adresse

Appenmühle
Kornweg 29
76185 Karlsruhe

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Ankerstraße