Ana & Anda

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von ANA & ANDA)
Wechseln zu: Navigation, Suche
ANA & ANDA
Duo beim Auftritt im Rahmen der Kamuna
ANA & ANDA mit ihren Instrumenten
Die Gruppe mit ihren Produkten

ANA & ANDA sind ein Künstlerinnen-Paar aus Karlsruhe, das in den verschiedensten Bereichen aktiv ist. Ihre Tätigkeiten umfassen Musik und Bühnenkunst, das Atelier für nachhaltige eleganz, film + video, "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte", ökofaire Stadtführungen und das Ateliercafé ANA & ANDA.

Allgemein

ANA & ANDA haben sich 2001 in Karlsruhe, ihrem gemeinsamen Wohnort, kennen gelernt. Die Künstlerinnennamen leiten sich aus den bürgerlichen Vornamen ab, Anita Lohr, geb. 6. August 1960 in Eggenstein und Andrea Reichert, geb. 8. Dezember 1968 in Zürich/CH.

Der Begriff „Menschenrechte“ steht als Oberbegriff über dem gesamten Schaffen des Künstlerinnen-Paares.

Musik und Bühnenkunst

Das umfangreiche musikalische Werk kann stilistisch der sog. „Neuen Musik“ zugeordnet werden. Es umfasst neben Kunstliedern auch Instrumentalmusik, gespielt an zum Teil ungewöhnlichen Instrumenten, wie z.B. einem vietnamesischen Holzschlagzeug. Inhaltlich beschäftigen sich ANA & ANDA primär mit gesellschaftlichen Themen und Fragestellungen.

Die gleichzeitige Bühnenpräsentation mit darstellerischen Elementen steht gleichwertig neben der Musik, wobei beide Künstlerinnen ihre unterschiedlichen Naturelle bewusst in die Inszenierung einfließen lassen.

ANA ist die Komponistin des Duos und spielt alle Tasteninstrumente, ANDA schreibt die Texte und ist für Gesang und Perkussion zuständig.

Nach eigenen Angaben wird ein Teil der Verkaufserlöse aus ihren CDs an amnesty international und an TERRE DES FEMMES gespendet.

nachhaltige eleganz

2010 gründeten sie das Ökomode-Label „ANA & ANDA nachhaltige eleganz“. In individueller Unikatfertigung stellen sie ausschließlich ökofaire Seidenaccessoires her, wie Krawatten, Fliegen, Plastrons, Kummerbunde, Schals, Tücher und Schmusepüppchen oder -tücher für Babys. Die Seide dafür wird von den Künstlerinnen selbst in Handarbeit eingefärbt. Die Gründung des Ökomode-Labels war eine Reaktion der Künstlerinnen auf die ihnen bekannt gewordenen zweifelhaften Arbeitsbedingungen in der konventionellen Textilindustrie.

Seit 2015 sind im Atelier für nachhaltige eleganz auch Bio-Leinenbeutel für Brot-, Obst- und Gemüseaufbewahrung und den Einkauf erhältlich. Auch die Bio-Stoffbeutel werden von ANA & ANDA in Handarbeit einzeln angefertigt und die Kordeln dafür aus Bio-Baumwolle von Hand geflochten.

Ökofair-Portal Karlsruhe und ökofaire Stadt-Touren

Um den fairen Bio-Handel zu unterstützen, bauten sie ein Ökofair-Portal für Karlsruhe auf und laden zu ökofairen Stadt-Touren durch die verschiedenen Karlsruher Stadtteile ein.

Engagement für Kinder

Seit 2011 zeigt sich das soziale Engagement des Künstlerinnenpaars auch durch seine künstlerische Arbeit an Brennpunktschulen sowie an Schulen mit besonderen Förderschwerpunkten. An kooperierenden Schulen leiten sie Projekte für Theater, Musik und kreatives Schreiben und vertreten ein Konzept ohne Benotung und Leistungsvergleiche.

film + video

Auch in Videoprojekten setzen ANA & ANDA sich für die Menschenrechte ein. In den Jahren 2014, 2015 und 2016 produzierten sie jeweils ein Video zu den "Wochen gegen Rassismus" in Karlsruhe.

Ateliercafé ANA & ANDA

2016 starteten die Künstlerinnen das Ateliercafé ANA & ANDA. Mitten in ihrem Künstlerinnen-Atelier bieten sie ihre "Genuss-Gebäcke" an, die sich dadurch auszeichnen, dass sie ohne Zucker und Fettzugaben hergestellt werden. Das Café öffnet nur nach Voranmeldung oder zu bestimmten Terminen, wie z.B. der "Fairen Woche" oder im Advent. Im Angebot ist außerdem nach Vorreservierung täglich ein "Genuss-Gebäck-Frühstücksbuffet".

Sonstiges

ANA & ANDA treten immer wieder im Rahmen öffentlicher Diskussionen zu gesellschaftlichen Fragen mit ihren Beiträgen in Erscheinung. So waren sie beim CSD 2012 in Karlsruhe als Schirmfrauen engagiert.

Discografie

  • 2008 CD „Zu Recht gebogen“ 19 gesungene Kommentare zu den 30 Artikeln der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948
  • 2009 CD „Neustart! Zwölf musikalische Visionen“

Weblinks