Ökosiedlung

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Karlsruhe und im Landkreis Karlsruhe gibt es verschiedene Ökosiedlungen:

Stadt Karlsruhe

Nordstadt

In der Nordstadt finden sich zwei Ökosiedlungen, das ehemalige Grundstück der Smiley Barracks und die MiKa.

Smiley Barracks

Der erste durch die Volkswohnung realisierte Bauabschnitt umfasste die Jahre 2001 bis 2004. Hier wurden 13 Einfamilienhäuser, 8 Doppelhaushälften, 40 Reihenhäuser und 21 Geschosswohneinheiten, zum Teil Maisonettewohnungen für etwa 280 Bewohner in Niedrigenergiebauweise, mit Fernwärmeanschluss und verschiedenen weiteren ökologischen Maßnahmen wie Regenwasserversickerung, Dachbegrünung, Regenwassernutzung und unter Schonung der vorhandenen Vegetation errichtet.

Weitere Informationen und Fotos: https://siedlungen.eu/db/baugebiet-smiley-west

MiKa MieterInneninitiative Karlsruhe eG (MiKa)

Auch die Häuser der MiKa zeichnen sich durch verschiedene ökologische Maßnahmen aus: Durch Umbau und Umnutzung wurden vorhandene Altbauten wieder aufgewertet, so dass die Gebäude und das Gelände kostengünstig und materialsparend in Wohnraum verwandelt worden. Das Wohngebiet ist an das Fernwärmenetz angeschlossen und es gibt Regenwasserzisternen. Im Innenausbau wurde zum Teil mit Dämmstoffen aus Recyclingmaterial gearbeitet. Im Außenbereich konnten vorhandene asphaltierte Flächen renaturiert werden und der alte Baumbestand ließ sich erhalten.

Weitere Informationen und Fotos: https://siedlungen.eu/db/mika-eg

Hohenwettersbach

"50 Morgen" Weitere Informationen und Fotos: https://siedlungen.eu/db/50-morgen-hohenwettersbach

Wohnhöfe-Siedlung Nancystraße

Die Planung wurde nicht realisiert. Entwurf und Konzept werden hier dokumentarisch dargestellt: https://siedlungen.eu/db/autofreie-solarsiedlung-nancystrasse

Hagsfeld - Ökosiedlung Geroldsäcker

Die Ökologische Siedlung Geroldsäcker in der Dessauer Straße, bestehend aus 26 Wohneinheiten in Reihenhausbauweise, 17 Wohneinheiten in Geschossbauweise sowie zwei Büroeinheiten und einem Gemeinschaftshaus, wurde 1993 fertiggestellt und bezogen. Das Gemeinschafthaus und die z.T. gemeinschaftlich genutzten Freiflächen, geben der Siedlung auch einen hohen sozialen Wert. Kulturelle Veranstaltungen, verschiedene Freizeitgruppen, Grillfeste usw. sorgen für ein vielfältiges und interessantes Siedlungsleben.

Eine Projektbeschreibung mit Fotogalerie gibt es hier: https://siedlungen.eu/db/oekologische-siedlung-geroldsaecker

Ökologische Maßnahmen
  • Niedrigenergiebauweise, Dämmstoffe weitgehend aus Recyclingmaterial
  • Solarkollektoren zur Warmwasserbereitung
  • Photovoltaikanlagen auf einigen Dächern
  • Regenwassernutzung in allen Wohneinheiten

Südstadt

"L52" Das ursprünglich als Studierenden-Wohnheim konzipierte Projekte, ist als Wohnprojekt realisiert worden. Weitere Informationen: https://siedlungen.eu/db/studierenden-wohnheim-l52

Landkreis Karlsruhe

Stutensee

Solarsiedlung

Hanfhaussiedlung

https://siedlungen.eu/db/hanfhaussiedlung

Ökosiedlung "Am Steinweg"

https://siedlungen.eu/db/wohnen-am-steinweg

Büchig 21

Blick auf Büchig 21

Bei den Niedrigenergiehäusern in Büchig 21 liegt der Schwerpunkt auf der Nutzung von alternativen Energien.

Neben einer umfangreichen Wärmedämmung besitzt jedes der 79 Häuser eine eigenständige Heizanlage, welche mit Erdwärme betrieben wird. Auf einigen Dächern befinden sich vermehrt Photovoltaikanlagen.

Von der ursprünglich vorgesehenen Regenwasserversickerung wurde wieder abgesehen.

Weblinks

Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Ökosiedlung“ wissen.